Grundsteinlegung Kita Huelse versenkenAm vergangenen Dienstag wurde der Grundstein für die neue Kindertageseinrichtung am Bahnhof gelegt. Denn an diesem Tag wurde die Bodenplatte gegossen. Dafür rückte ein Betonmischer nach dem anderen auf dem Gelände hinter dem ehemaligen Bahnhof an. Insgesamt wurden an dem Tag 490 Kubikmeter der grauen Masse auf einer Fläche von 1.560 Quadratmetern verteilt. Für die dafür nötigen 1.000 Tonnen Beton waren seit 6 Uhr morgens 60 Lkw unterwegs.

„Ich bin sehr erfreut, dass das Jahr so anfängt“, sagt Bürgermeister Arno Jesse. Gemeinsam mit den Architekten Hauke Herberg und Kim Wortelkamp (r.) vom Planungsbüro quartier vier sowie dem Geschäftsführer des Bauservice Großenhain aus Leipzig, Frank Moritz (li.), legte Jesse die gefüllte Messinghülse unter der Bewehrung des zukünftigen Schlafraums der Kinderkrippe. Darin wurden neben einer aktuellen Tageszeitung, Broschüren, Leitbild und Flyer der Stadt Brandis auch Münzen und ein Grußwort des Bürgermeisters in den Beton gegossen. Darin wünscht er „der Kindereinrichtung für ihr Wirken, für die darin behüteten und lernenden Kinder und die Zukunft der Stadt Brandis alles Gute! Mögen die Grundmauern viele Jahrzehnte Halt geben – sowohl dem Gebäude, als auch den Mitarbeitern und Kindern!“ Mit einem riesigen Schwapp Beton wurde die Hülse dann umgossen.

Wenn das Wetter hält, kann der Bau planmäßig weitergehen und die Kita Ende dieses Jahres fertig werden.